Es ist Fasnachts-Zeit!

Am 14. Januar 2013 von Sorsi

Die Luzerner Fasnacht ist das grösste Event in der Zentralschweiz und in Luzern an sich. Der „Schmotzige Dunnstig“, was so viel wie „Schmutziger Donnerstag bedeutet, ist jährlich der erste Tag der Fasnacht. Bereits um fünf Uhr in der Früh beginnt mit dem Urknall die Luzerner Fasnacht.

Gekennzeichnet wird dieser Beginn durch das Übersetzen des Bootes der Fritschifamilie vom Vierwaldstättersee zum Schweizerhofquai. Bruder Fritschi, um dessen Familie es sich handelt und der ebenfalls an Board ist, ist das Oberhaupt der ältesten und grössten Zunft Luzerns. Das imaginäre Oberhaupt der Zunft zu Safran setzt also mit dem Boot über, bis es einen lauten Knall gibt, und die Guggenmusigen beginnt und die erwartungsvollen Fasnächtlern durch das Signal wissen, dass sie Fasnacht nun beginnt.

Auch die Wey-Zunft spielt eine Rolle

Im Laufe der Feierlichkeiten finden zwei Umzüge statt. Der erste der Umzüge wird von dem Lozärner Fasnachtkomitee veranstaltet und organisiert. Bei dem Umzug, von der Hofkirche bis zur Neustadt, präsentieren sich die verschiedenen Zünfte und Politiker werden persifliert. Der zweite Umzug findet am Güdis-Mäntig statt, an dem sich die zweite Zunft präsentiert.

Die Wey-Zunft organisiert an diesem Tag, anstelle der Zunft zu Safran, den Umzug der am Nachmittag stattfindet. Der Umzug fällt ähnlich wie der Erste aus, allerdings wird der Wagen der Zunft zu Safran durch den Wagen der Wey-Zunft ersetzt.
Ein weiteres Highlight ist der Monstercorso, der am folgenden Güdisdienstagabend stattfindet. Hierbei beweisen viele Guggenmusigen verkleidet ihr Talent.

Fasnacht in Sursee

Auch in Sursee wissen die Menschen wie man feiert und geniessen die traditionellen Umzüge zur Fasnacht. Während des Umzuges wird nicht nur traditionelle Musik zum Besten gegeben, sondern auch viel Varieté. Die Zunft Heini von Uri ist hierbei vorherrschend und organisiert die Umzüge.

Tausende von begeisterten Fasnächtlern feiern mit und geniessen die Guggenmusigen. Auch in Sursee beginnt die Fasnacht traditionell am Schmutzigen Donnerstag. Dieses Jahr ist fällt der schmutzige Donnerstag auf den 7. Februar. Am Tag darauf folgt die Tanznacht40 und am 9. Februar das Monsterkonzert der Guggsurruugger.

Auch die Kinder kommen nicht zu kurz und können am 11. Februar die Kinderfasnacht geniessen. Jährlich feiern nicht nur die Einheimischen in Sursee die Fasnacht, sondern auch viele Touristen die Sursee für die Veranstaltung aufsuchen.

Tolle Verkleidungen

Zur Fasnacht werden typische Verkleidungen und Masken getragen. Diese sind häufig handgefertigt und überzeugen durch ihr klassisches Aussehen. Nur selten bekommt man bei den Umzügen moderne Kostüme, wie Clowns, zu sehen. Der Grend ist eine klassische Maske die zur Fasnacht getragen wird. Günstige Fasnachtskostüme erhält man in den ansässigen Geschäften oder auch im Internet.

Bildquelle: Markus Walti / pixelio.de